copyright RSV Wehra Öflingen 1902 e.V.               letzte Änderung: 28.07.2017      Impressum
Bericht 16.04.2016
Öflinger erreichen ½-Finale um Deutsche Meisterschaft Beide Öflinger Radballmannschaften souverän weiter Mit Heimspielrecht ausgestattet kämpften Marc Huber und Moritz Schubach in Öflingen um den Einzug ins Halbfinale um die Deutschen Meisterschaft bei den Schülern A  (U15). Es zeigte sich, das nur die Kaderkollegen aus dem Württembergischen Reichenbach ein wirklicher Gegner an diesem Tag war. Bis 20 Sekunden vor Schluss führten die beiden Öflinger mit 2:1, dann gelang Reichenbach der Ausgleich zum 2:2 Endstand – was für beide Teams der einzige Punktverlust im ganzen Turnier war. Marc und Mortiz beherrschten Ihre Gegner und zeigten eine jederzeit souveräne und geschlossene Mannschaftsleistung. Die Abstimmung im Team und die gelungene Kombinationen waren an diesem Samstag eindeutig eine Nummer zu gross für die anderen Mannschaften. Gau-Algesheim wurde mit 11:1 vom Platz gefegt, Oberesslingen erging es beim 8:1 nur unwesentlich besser. 8:0 hiess es am Ende gegen Lautrach, und Mindelheim wurde mit 5:0 besiegt. Am Ende entschied das etwas schlechtere Torverhältnis zugunsten von Reichenbach zum 1. Platz. 2. Öflingen, 3. Platz Obersslingen.  Parallel hierzu kämpften im pfälzischen Mainz-Ebersheim Luis Frey und Noah Klausmann ebenfalls um das Weiterkommen. Dabei zeigten die beiden jungen Öflinger eine sehr starke Vorstellung . Schon vom ersten Spiel an zeigten Sie, dass der Tagessieg nur über sie gehen wird. Nach einem souveränen 6:0 wurden die beiden Spiele gegen die Konkurrenten aus Württemberg mit jeweils 3:1 gewonnen. Gastgeber Ebersheim wurde mit 10:1 und Mainz Hechtsheim mit 13:0 besiegt so dass am Ende eine klare Bilanz von 15:0 Punkten und 35:3 Toren zu Buche stand. Wie auch in Öflingen belegten Baden-Württembergische Mannschaften die jeweiligen drei  Podestplätze. Damit haben sie beide Öflinger Mannschaften mit erstklassigen Leistungen für das Halbfinale am 7. Mai qualifiziert. Das Team Frey/Klausmann hat durch seinen 1. Platz das Heimspielrecht erkämpft und darf so ihr ½ Finale in Öflingen austragen. Text: Walter Huber Bild: Walter Huber Öflingen 2: 2. Von links: Moritz Schubach, 3. Von links: Marc Huber