copyright RSV Wehra Öflingen 1902 e.V.               letzte Änderung: 06.05.2018      Impressum
Zweimal souveräner Einzug  ins ½-Finale um die Deutsche Meisterschaft Öflinger Radballer überzeugen in Wehr und Mainz-Ebersheim Beide Öflinger Radball-Mannschaften konnten sich bei den ¼-Finalbegegnungen klar vor den Gegnern  behaupten. Somit kommt es am  7. April in Öflingen  auf ein Aufeinandertreffen im ½ Finale um die U17 Deutsche Meisterschaft. In Wehr trat Öflingen 1 mit Luis Frey und Noah Klausmann an. Gleich von Beginn an zeigten die Beiden, dass sie hier den ersten Platz holen wollten.  Somit ließ man dem größten Mitkonkurrenten RVC Prechtal beim 5:1 keine große Chance. Schöne Spielzüge und ein eiskaltes Ausnutzen der Torchancen bestimmten das Bild im nächsten Spiel gegen Oberesslingen – was am Ende in einem klaren 7:0 endete. Die Gegner aus dem Bayrischen Niedernberg wurden mit einem 10:0 quasi vom Platz gefegt.  Auch das finale Spiel des Turniers gegen die Heimmannschaft vom RSV Wehr unterstrich die heutige Top Form des Öflinger Duos Frey/Klausmann.  6:1 lautete die Niederlage die das Wehrer Team Buchner/Kranz einstecken mussten. Zuvor konnten sie -nach einem total missglückten Start mit dem 0:6 gegen Oberesslingen – gegen Niedernberg zeigen was sie können und dort 7:1 gewinnen.  Trotz guter Ansätze konnten sie bei der anschließenden Begegnung gegen Prechtal ihr Spiel nicht durchsetzen und mussten mit 2:6 als Verlierer vom Platz. Trotz allem für die zwei jungen Sportler ein Erfolg, da sie erst kurzfristig als Nachrücker überhaupt noch in dieses Turnier gekommen sind. Somit lautete die Schlussrangfolge: Öflingen 1, Prechtal 1, Oberesslingen 1, Wehr 2  und Niedernberg 1; wobei sich die drei Erstplatzierten für das 1/2 –Finale qualifizieren. Das Öflinger Duo Marc Huber und Moritz Schubach mussten für ihr ¼-Finale bis nach Mainz- Ebersheim fahren. Einmal mehr konnten die beiden Öflinger durch ihr offenes, druckvolles uns sehr sicheres Spiel überzeugen. Ein sauberer 9:0 Auftaktsieg gegen Hofen verschaffte die nötige Ruhe und Selbstsicherheit für die folgenden drei Spiele. Aber auch Mindelheim zeige beim 10:1 kaum Gegenwehr gegen das Angriffsspiel von Öflingen 2.  Der Mitfavorit um den Turniersieg aus Hechtsheim zeigte sich doch deutlich stärker in der Spielanlage. Trotzdem gelangen Moritz Schubach um Marc Huber 5 Treffer bei erneut keinem Gegentor. Das letzte Spiel des Turniers entwickelte sich zum spannendsten des Tages für Öflingen. Aber dank ihrer Routine konnten sie auch hier am Ende mit 5:2 als Sieger vom Platz. Die bescherte den klaren ersten Platz mit perfekter Punktausbeute und einem Torverhältnis von plus 26. Die Schlusstabelle lautete demnach: Öflingen1, Hechtsheim, Ebersheim, Mindelheim und Hofen. Somit steht also der Weg frei für Luis Frey/Noah Klausmann und Marc Huber/Moritz Schubach für das „doppelte“ Heimspiel- ½-Finale am 7.4 in Öflingen. Die Gegner sind Weil im Schönbuch, Prechtal, Eberstadt und Lüblow. Text: Walter Huber Bilder: Walter Huber Bild 1: Öflingen 1: von links (in Orange): Noah Klausmann, Louis Frey Bild 2: Öflingen 2: von links (in Orange): Moritz Schubach, Marc Huber
Bericht ¼ Finale U17 24.03.2018
Zurück Zurück